Hakis Blog

  Startseite
  Archiv
  Famous Quotes
  Ork-Fanatismus
  Zitate
  Meine Weltuntergangstheorie
  Musik
  Orakel à la Google
  WNAPKWDHA
  Das Camp
  Vampirkrieg
  Shegichte
  Lost
  Am Ziel
  Charakteristik
  Kleine Story
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/dashaekchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





Titel: Just a bit lost...
Autor: Hak aka Kia
Blablabla: Jaaaaaa.... alle Personen gehören sich selber
Gewidmet: Öhmm....... hmmm...... *denk* äääh...... Sagen wir mal meiner geliebten Heimatstadt! *ggg*
Warnung:
Es ist eine Fanfiction über The Rasmus. *g*



Just a bit lost...

Wo befinden wir uns? In Graz
Wann passiert's? Irgendwann halt *g*
Wieso passiert's? Weil das kranke Hirn der Autorin sich das so ausgedacht hat.
Was passiert? Lesen wäre wohl der beste hier zu gebende Tipp.

Kleine Anmerkung: Bis auf da, wo ich's eh dazugeschrieben habe, wird Finnisch geredet.


Out of the head of Eero:

Am Telefon:
"Nein, Schatz, darüber werde ich mit dir nicht diskutieren!
Du wirst sie dir nicht färben! Ich mag deine natürliche Haarfarbe viel lieber,
und außerdem werden dir so irgendwann einmal deine Haare ausfallen!"
~"Aber."~
"Kein aber! Wie kommst du überhaupt gerade jetzt darauf, sie dir färben zu wollen?!
Hätte dir das nicht zuhause einfallen können?
Wir haben heute Abend ein Konzert und wenn du jetzt Haare färben gehst dauert das wieder ewig und du kommst viel zu spät!
Wo willst du in dieser Stadt überhaupt einen Friseur finden?
So wie ich dich kenne, braucht es eh wieder ewig bis du dich für einen entschieden hast.
Der eine hat einen schlechten Stil, der andere hält die Schere ,lebensbedrohend'.
Ich kenne deine Ticks, mein Lieber und ich sag dir, das wird auf die Schnelle nichts."
~"Hmmm... Ist ja gut."~
"Schatz, ich meine es doch nicht böse.. wirklich.
Zuhause können wir ja noch mal darüber reden. Es sind ja deine Haare."
~"Ach schon gut."~
"Nein, nicht gut. Ich meinte es nicht so. Es tut mir leid.
Ich hätte nicht so reagieren dürfen!
Weißt du was, ich brech meine Stadtbesichtigung ab und komm gleich zur Halle."
~"NEIN!!!!"~
"Wieso nicht?"
~"Äh.. weil. ich bin hier in der Stadt. und ."~
"Du bist in der Stadt?!"
~"Ja. zum Haare färben..." ~
"Herrjemine..... Wo bist du denn, dann komm ich zu dir!?"
~"Willst du das echt wissen?"~
"Ja, eigentlich schon"
~"Auch wenn es dir vielleicht nicht so taugen wird?"~
"... Wo bist du denn?"
~"Ich hab keine Ahnung."~


Haus, Geschäft, Café, Haus, Kirche, Haus, Haus, Geschäft...
Wo zum Henker bin ich hier?
Wie meinte er? Annenstraße? Irgendein Kino?
Wo soll das denn bitte sein?

Ich bin hier vom Hauptplatz aus, über die Brücke, über den anderen Platz gelatscht
und hab jetzt endlich die Annenstraße gefunden. Aber da ist kein Kino! KEIN KINO!!!!!
Bis jetzt jedenfalls nicht.

Gehen wir halt weiter. Eine Bank. Interessant. <-- Ironie. Ein Lebensmittelgeschäft.
Ein Gewandgeschäft. Ein.hmm.ziemlich undefinierbares Geschäft...
Das Geschäft da drüben sieht nett aus. Ich schlendere gemütlich über die Straße,
werde fast von einem Autobus überfahren und fahre mein gesamtes Fluch-
und Beschimpfungsarsenal aus, um meinem Unmut über das Geschehen Ausdruck zu verleihen..

Endlich bin ich drüben. Ahja.
Hochzeitskleider gibt's hier. Er würde sicher süß ausschauen in so einem.
Bei dem Gedanken muss ich, beinahe hysterisch, kichern.
Und dabei meine ich doch erwachsen zu sein. Wie man sich halt irren kann...

Weiter geht's.
Jetzt kommt ein Obststand, mit vielen gut aussehenden Obstsorten, eine Poststelle und dann bin ich bei einer recht großen Kreuzung angekommen.
Einiges los hier. Die Leute rennen nur so über Die Straße und die Autos fahren wild durcheinander.
Als es grün wird, gehe ich über die Ampel und bilde mir ein, weiter vorne eine Leuchtanzeige zu sehen.
Vielleicht ist's das ja.

Als ich bei einem Lebensmittelgeschäft vorbeikomme starrt mich von drinnen ein kleiner Junge an, als wäre ich ein Geist.
Ich lächle ihn an. Er zuckt leicht zusammen und kriegt seinen Mund scheinbar nicht mehr zu.
Was für ein süßer Kleiner.

Hey, das ist ja echt das Kino!
Gut, wo ist er jetzt?
Ich such die gesamte Umgebung der Kinos inklusive den größten Teil des Eingangsbereiches ab, finde ihn aber nicht.

Schnell hole ich mein Handy aus der Jackentasche und tippe seine Nummer ein.
~Tuuuuut~
~Tuuuuut~
Na toll.
~Tuuu- "Ja?!"~
"Hey Süßer! Wo bist du denn? Ich bin jetzt hier beim Kino, kann dich aber nicht finden."
~"Ich bin hier. ähm.. Wart mal. Wie heißt das hier. Aja.. Da steht's--- Lendplatz. Ich bin am Lendplatz."~
"Lendplatz? Wo ist das denn schon wieder? Hmhm. na gut.. Eine Frage noch. WIESO bist du dort?!"
~"Ich dachte mir, vielleicht finde ich ja noch einen Friseur. Jetzt irre ich hier umher. Ich komm dir entgegen, ok?"~
"Ja gut. Bis gleich dann.."

Wo ist denn jetzt schon wieder der Lendplatz?!
Gut, geh ich mal zu der großen Kreuzung zurück. Vielleicht kann mir dort jemand helfen.
Etwas zupft an meiner Hose.
Als ich runterschaue entdecke ich den kleinen Jungen von vorher. Er lächelt mich lieb an.
Er hält mir ein kleines Spielzeugauto hin. Ich kann ihn nur verwundert ansehen.
Er sagt irgendetwas, das ich nicht verstehe, drückt mir das Spielzeugauto in die Hand, dreht sich um und marschiert von dannen.
"Verzeihen Sie,"
[Jaha. jetzt sprechen sie Deuheutsch ]
Ich sehe auf und sehe mich einer jungen Frau gegenüber. Scheinbar die Mutter des Kleinen.
Sie hat ein dunkelviolettes Kostüm an und eine schöne leicht glänzende Kette um den Hals.
"Ich hoffe, er hat Sie nicht belästigt. Er ist noch klein und immer so. nun. offen."
"Er hat mich nicht belästigt. Keinesweges." ,antworte ich freundlich lächelnd.
Sie lächelt mich an, will sich umdrehen und ihrem Sohn hinterher gehen, als mir noch schnell etwas einfällt.
"Entschuldigen Sie, können Sie mir sagen wie ich zu dem Lendplatz komme?"
"Natürlich." Ist ihre Antwort und sie erklärt mir wo ich hinzugehen habe.
"Danke schön"

Wow. Jetzt habe ich doch tatsächlich eine deutsche Unterhaltung geführt. Ich werde immer besser.

Also gehe ich dort entlang wo ich mir einbilde, dass mir die Frau den Weg gesagt hat.
Ich komme an einem Park vorbei. Ja, von dem sagte sie auch etwas.
Wird schon stimmen.

Wie spät ist es eigentlich inzwischen?
Ach du scheiße!
Wir müssen in einer Stunde in der Halle sein!
So ein Mist!
Ich beschleunige meine Schritte, und komme schon bald zu einem großen Platz.
Wollte er mir nicht entgegenkommen?
Oh nein. nicht schon wieder...

Schnell drücke ich auf die Anruftaste um den letzten Anruf zu wiederholen, und schon Tutet es mir ins Ohr.

~"Ja?"~
"Hey, Schatz, wo bist du denn schon wieder?"
~"Ich geh dir hier entgegen."~
"Ich hab dich nirgends gesehen. Wo bist du denn?"
~"Ich bin grad in so einem großen Park. Geh gerade auf so einen Brunnen zu."~
"Du bist im Park? Also ich bin dort vorbeigegangen und so groß war der nicht."
~"Bist du über die Brücke gegangen?"~
"Brücke?!"
~"Ähm.....Ja...?"~
"Da ist keine Brücke.."
~"Nicht?"~
"Nein.. Ganz sicher NICHT!"
~"Aber.."~
Ach scheiße. Ich glaub, er fängt gleich an zu heulen...
"Hey. ist schon gut.... Wo bist du hingegangen?"
~"Beim Bipa in die Straße, über die Brücke, immer die Straße weiter.
Bei der Kreuzung rechts und dann in den Park halt."~
"Also gut. du BLEIBST jetzt bei dem Brunnen, und ich komm da hin!
Und wehe du bewegst dich auch nur einen Meter von dem Brunnen weg!!!"
~"Ok."~

Oh Gott.. Manchmal reibt er mich aber auch echt auf. Kann nicht einmal dort bleiben wo er ist und warten.
Wie lang haben wir überhaupt noch?
45 Minuten. Na toll!
Jetzt kommt der Zeitdruck auch noch dazu.
Ganz toll...

Ich gehe also im Laufschritt über den Platz und sehe mich nach einem Bipa um.
Als ich ihn endlich finde, renne ich fast hin und biege in die dortige Straße ein.
Ich komme an allerhand eher älter aussehenden Häusern vorbei und erreiche nach zweimal Straßeüberqueren endlich die Brücke.
,Kepplerbrücke' heißt sie laut dem dort angebrachten Schild.

Schnell drüber und weiter geradeaus.
Ein Berg?
Hmm. Muss der Schlossberg sein. Da wollt ich ja auch noch rauf. Kann ich jetzt aber wohl vergessen.
Keine Zeit dafür..
Wäre halt schön gewesen.
Schöne Aussicht über die ganze Stadt.

Whaa! Scheiß Radfahrer! Musste der mich halb überfahren?!?! Argr!
Den nächsten der mich fast umfährt, kill ich!

Ok, jetzt bin ich bei der Kreuzung. Hier rechts. Hm.. Gut.
Immerhin seh ich da hinten schon Grünzeugs.
Also weiter...
Als ich im Park angekommen bin sehe ich mich ziemlich desorientiert um.

Brunnen? Brunnen??
BRUNNEN WO BIST DU!?!?!?!?

Ziemlich in Panik verfallen laufe ich quer durch den Park, doch ich finde den Brunnen einfach nicht.
Am Besten ich frag einfach wen.
Doch wie soll's auch anders sein, grad wo ich jemanden brauche, finde ich NIEMANDEN!!!!! KEINE EINZIGE MENSCHENSSEELE!!!!

Ich komme an einen weiteren großen Platz als ich endlich ein menschliches Wesen erblicke.
Ein junges Mädchen, das scheinbar gerade Schulaus hatte.
Jedenfalls schleppt sie eine ordentlich große grüne Umhängetasche mit sich.
Ich gehe auf sie zu und spreche sie an, frage ob sie mir sagen könnte wo denn der Brunnen sei.
Wo ich sie genau ansehe fällt mir auf, dass sie wohl einen sehr eigenen Stil hat sich zu kleiden.
Sie hat zwei Gürtel an und zwei Oberteile. Ein langärmliges schwarzes Hemd und darüber eine orange Bluse.

[Deutsch:] "Also Sie gehn einfach da der Straße nach und bei der ersten Ampel gehn Sie nach rechts in den Park hinein.
Und zwar 90°. Da gehen Sie einfach und dann müssten Sie den Brunnen schon sehn."
"Ähm ja. Ich hoffe ich finde das." Keine Ahnung wo ich hinmuss..
"Wenn Sie's absolut nicht finden, kann ich Sie ja wenigstens bis zur Ampel begleiten. Da muss ich eh hin."
Ich grinse bis über beide Ohren. Endlich mal wer, der mir echt helfen könnte!
"Ja, das wäre sehr nett."
Und schon dreht sie sich nach rechts, meint noch schnell "Na dann los." Und geht.
Ich gehe neben ihr her. Scheinbar weiß sie wirklich wo sie hinmuss, was für mich wohl nur von Vorteil sein kann.

Während wir so einer langen Straße entlanggehen und uns über die unterschiedlichsten Dinge unterhalten,
fällt mir ein ihn vielleicht mal schnell anzurufen, ob er denn noch da sei.

~Tuuuuut~
~Tuuu "Das ist die Mailbox der Nummer.."~

So ein Mist. Nicht erreichbar.
Scheinbar ist der Akku alle...
WHAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!!!!!!!!!! ICH FALL GLEICH UM!!!!!!!!!

Ich starre sauer auf mein Handy als mich das Mädchen, das mich geführt hatte,
anstupst und in eine Richtung zeigt. Ich folge ihrem Fingerzeig, der direkt in den Park geht und sehe einen Weg.

"Den Weg da entlang und schon ist der Brunnen in Sicht. Schönen Tag noch!"

Und noch bevor ich etwas antworten kann, oder mich bedanken kann, ist sie verschwunden.
Wo sie hin ist kann ich absolut nicht sagen.
Allerdings dachte ich daran nicht wirklich lange denn schon schlage ich den mir gezeigten Weg in den Park ein.

Schon nach dem nächsten Strauch sehe ich ihn.
Vor mir ragt der Brunnen in die Höhe.
Ein gewaltiges Monument in einer Art schwarz.

Schnell gehe ich darauf zu. Als ich dort bin sehe ich mich um.
Es ist ein Teil des Parks wo ich nicht war. Scheinbar war ich in einer Art Anhangteil.
Naja jetzt bin ich jedenfalls hier. Und das ist es was zählt.

Ich gehe um den Brunnen herum, bin auf der Suche nach ihm.
Als ich schon fast verzweifle weil ich ihn nicht finden kann, schlingen sich zwei starke Arme um mich.

"Tut mir leid, dass ich dir solche Sorgen bereitet habe.."
,murmelt eine Stimme in meinen Rücken und drückt sich noch mehr an mich.
"Schon gut. Kann man nichts machen.
Ich könnte dich doch nie enttäuschen, das weißt du doch!"
"Trotzdem." Ein leiser Seufzer an meinem Rücken. "Ich liebe dich"
"Ich dich auch, mein Schatz, ich dich auch.."

"So und wie finden wir jetzt wieder zur Halle zurück?!"



Ende



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung